Chronik

Chronik 2017-07-28T11:19:19+00:00

140 Jahre Bürgerverein

Die Geschichte unseres Bürgervereins beginnt im Jahr 1874. Diese Zeit der Industrialisierung löste gerade in Nürnberg eine Welle der Fortentwicklung des wirtschaftlichen Erfolges und des Bevölkerungswachstums aus. Hintergrund für die Gründung des ältesten Bürgervereins in Nürnberg durch die Johanniser „Industrieherren“ war die Wahrung der lokalen Interessen der Vorstadt gegenüber dem Magistrat. Die „Wiege“ des Vereins stand im Kaffeegarten an der Hallerwiese, wo heute die Klinik Hallerwiese – Cnopf’sche Kinderklinik – steht. Das Gründungsprogramm richtete sich zum Beispiel gegen die Pläne, den St. Johannisfriedhof zu erweitern. Anstoß nahm man auch an den maroden Straßen, dem unangemessenen Wasserabfluss und den fehlenden Brunnen für sauberes Trinkwasser und den bis ins Umland stinkenden Bach Kidron, der entlang der heutigen Burgschmietstraße floss. Es fehlte auch eine angemessene Brückenanbindung zum Südufer der Pegnitz. Durch die Gründung des Bürgervereins sollte den Johannisern eine Stimme gegen den Magistrat gegeben werden. Inzwischen hat sich viel gewandelt, aber der Bürgerverein will auch nach so vielen Jahrzehnten den Bedürfnissen und Anregungen der Bürger in St. Johannis eine Stimme geben.